Gwendys Wunschkasten - Stephen King, Richard Chizmar [Rezension]



ENTHÄLT WERBUNG*




Genre: Kurzgeschichte
Seiten: 128
Verlag: Heyne
Ausgabe: Gebundene Ausgabe
Preis: € 10,-

Bewertung: 4 von 5 Eulen









In der kleinen Stadt Castle Rock in Maine gab es schon so manches wundersame Ereignis. Auch die 12-jährige Gwendy erlebt eines Tages etwas Ungewöhnliches. Ein unbekannter Mann schenkt ihr einen Kasten mit Schaltern und Hebeln. Jeder davon löst etwas anderes aus. Was genau, muss sie selbst herausfinden und damit wird sich ihr Leben von Grund auf verändern.









Stephen King ist normalerweise bekannt für seine umfangreichen Wälzer. Aber in diesem Büchlein findet sich nur eine einzelne Kurznovelle mit einer Länge von rund 120 Seiten, die er mit Richard Chizmar gemeinsam verfasst hat. 
Es geht um die 12-jährige Gwendy, welche einen Wunschkasten geschenkt bekommt, und zuerst nicht weiß, was sie damit anfangen soll. Nach und nach drückt sie mehr Schalter und Hebel und entdeckt die Geheimnisse, die hinter dem Kasten stecken. Wie immer schafft es Stephen King auch nur auf ein paar Seiten, eine - wenn auch nicht besonders große - Charakterentwicklung zu beschreiben. Die Protagonistin "begleitet" man über einige Jahre, in denen sie immer davor zurückschreckt, einen bestimmten Knopf zu drücken.

Die Geschichte ist sehr kurzweilig geschrieben und konnte mich trotz seiner wenigen Seiten packen. Allerdings war es mir dann doch ein wenig zu kurz. Ich hätte gerne mehr über Gwendy und die Hintergründe des Wunschkastens erfahren und meiner Meinung nach gäbe es auch viel darüber zu erzählen und hätte großes Potential, ein umfangreicher Roman zu werden.

Trotzdem kann ich diese Kurzgeschichte empfehlen, da es für Zwischendurch eine interessante Lektüre ist.









4 von 5 Eulen vergebe ich für die Kurzgeschichte von Stephen King.









*[Werbung] Rezensionsexemplar - vom Verlag dankend erhalten

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    früher oder später werde ich es mir wohl gönnen, auch wenn es wirklich ein sehr kurzes Vergnügen zu sein scheint. Doch für zwischendurch kann es deiner Rezension nach ja trotzdem was sein.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      ja, vor allem für den Preis finde ich es leider ein wenig kurz...

      Liebe Grüße

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
(https://policies.google.com/privacy?hl=de)