Am Ende der Welt traf ich Noah - Irmgard Kramer [Rezension]




Genre: Jugendbuch
Seiten: 352
Verlag: Loewe
Ausgabe: Gebunden
Preis: 17,95
Hier kaufen: amazon* || Verlag

Bewertung: 4 von 5 Eulen









Die junge Marlene sieht am Straßenrand einen herrenlosen roten Koffer und reagiert instinktiv. Als sie jemand für die Besitzerin des Koffers hält, steigt sie ohne lange nachzudenken zu ihm ins Auto und begibt sich dadurch in ein ihr unbekanntes Abenteuer. Sie trifft in einer alten Villa ein und lernt dort Noah kennen, dem sie das Schwimmen beibringen soll. Der Junge erzählt ihr, dass er in diesem Haus gefangen wird und bittet Marlene, ihm bei der Flucht zu helfen. Was dann passiert, sieht niemand voraus...









Die Geschichte beginnt sofort ohne Umschweife, mit der Situation mit dem fremden Koffer. Leider ging es mir hier etwas zu schnell, ich konnte mich nicht auf die Protagonistin einstellen bzw. wusste man zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts von ihr. Dementsprechend lange hat es gedauert, bis ich mich in die Story einfinden konnte. Dies hat sich dann aber im Laufe des Lesens zum Glück geändert und ab einem gewissen Punkt, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. 

Der Plot hat zum Schluss eine äußerst unvorhersehbare Wendung genommen. Zumindest hätte ich damit absolut nicht gerechnet. Bei anderen Geschichten kann diese Art der Auflösung, die hier gewählt wurde wirklich so gar nicht leiden, aber zum Glück fand ich es hier sehr gut gelöst und passend für die Geschichte. (Wie das Ende aussieht wird natürlich nicht verraten)

Die Atmosphäre zwischen den Charakteren war oftmals sehr angespannt, aber es entwickelte sich eine zarte Liebesgeschichte. Die Villa war sehr schön beschrieben und ich konnte mir die ganze Umgebung immer bildlich vorstellen, was für ein Buch bei mir immer ein gutes Zeichen ist :)

Obwohl ich bei Jugendbüchern anfangs meistens ein wenig skeptisch bin, da ich doch nicht mehr der Zielgruppe entspreche, konnte mich dieses mit seiner Emotionalität und Tiefe wirklich sehr positiv überraschen und würde es fast uneingeschränkt weiterempfehlen.







Der Jugendroman hat mir unerwartet gut gefallen und ich bewerte ihn mit tollen 4 von 5 Eulen.









 *Affiliate-Link: Bei Kaufabschluss erhalte ich eine kleine Provision. Für euch entstehen keinerlei Mehrkosten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen





ebookaktionen


Letzte Rezensionen

Titel Titel Titel Titel




Ich lese gerade

Titel

Seite 0 || 384