Monatsrückblick Juli 2016





Durch meinen Urlaub in der ersten Augustwoche etwas verspätet, kommt heute endlich auch mein Monatsrückblick für den Juli 2016. Ich hatte endlich wieder etwas mehr Lust zu lesen und mit den vier beendeten Büchern bin ich zufrieden, auch wenn leider eine große Enttäuschung darunter war. Auf "Die Flüsse von London" hatte ich mich besonders gefreut, gerade auch deshalb, weil ich meinen Urlaub in dieser wundervollen Stadt verbringen durfte. Doch leider konnte mich die Geschichte so gar nicht überzeugen...






> Das Seelenhaus - Hannah Kent (360 Seiten) > 4,5 Eulen > Zur Rezension
> Eisige Schwestern - S.K. Tremayne (396 Seiten) > 3,5 Eulen
> A long way down - Nick Hornby (342 Seiten) > 3,5 Eulen
> Die Flüsse von London - Ben Aaronovitch (478 Seiten) > 2 Eulen





Gelesene Bücher: 4
davon ebooks: 0
Gelesene Seiten/Monat: 1.576
Gelesene Seiten/Tag: 50,8
Durchschnittliche Bewertung: 3,38 Eulen





Absolut überzeugen konnte mich das Buch von Hannah Kent. Es herrschte ein tolle Atmosphäre und die Geschichte hat mich für längere Zeit nicht mehr losgelassen. Wahrscheinlich auch deshalb, weil mich Island, wo die Geschichte stattfindet, so fasziniert. "Das Seelenhaus" kann ich nur absolut empfehlen!




1 Kommentar:

  1. Hallo Andrea,

    ich habe "Das Seelenhaus" schon länger am SuB und du machst mir Lust, es mir endlich mal zu schnappen. "Eisige Schwestern" wartet auch noch darauf, gelesen zu werden.

    "Die Flüsse von London" hat mir auch nicht so gefallen. Einerseits fand ich es gut, andrerseits war es mir zu britisch und verdreht.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen





ebookaktionen

Leserunde

Titel

Letzte Rezensionen

Titel Titel Titel Titel




Ich lese gerade

Titel

Seite 25 || 576