Montagsfrage #20 [Aktion]


Die Montagsfrage von Buchfresserchen lautet heute:

Liest du auch Leseproben, um zu entscheiden, ob du ein Buch liest oder entscheiden nur Titel und Klappentext?

Grundsätzlich reicht mir, um zu entscheiden, ob ich ein Buch lesen möchte, der Klappentext oder eine Rezension. Titel und Cover sind bei mir aber auch oft ausschlaggebend dafür, ob ein Buch bei mir einziehen darf. 
 
Eine Leseprobe lese ich nur in ganz seltenen Fällen. Meistens dann, wenn ich mir absolut nicht sicher bin, ob mir der Schreibstil zusagt, oder nicht. Aber besonders bei Autoren, die ich gerne mag, wandert ein Buch schneller mal ohne Leseprobe in den Warenkorb bzw. auf den Wunschzettel. 

Sie können also sehr gut als Entscheidungshilfe dienen, wenn ich nicht weiß, ob ich ein Buch kaufen soll. 


Wie entscheidet ihr euch für die Bücher, die ihr lest?





Kommentare:

  1. Huhu Andrea,

    mir geht es genauso. Im Buchladen muss mich das Coer + der Klappentext ansprechen, wenn das der Fall ist und das Buch nicht einfoliert ist, dann lese ich die erste Seite und wenn die mich anspricht entscheidet mein Bauch ob es mitkommen darf oder nicht ;P.

    Eine komplette Leseprobe lese ich eher selten. Nur wenn ich mir wirklich unsicher bin!

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
  2. Ich haben wenige Autoren, die ich mag und selbst bei denen würde ich nie blind kaufen. Nützen auch keinem was, wenn mir die GEschichte nicht gefällt :-) Aber Leseproben mag ich, besonders aus Papier.

    AntwortenLöschen





ebookaktionen

Leserunde

Titel

Letzte Rezensionen

Titel Titel Titel Titel




Ich lese gerade

Titel

Seite 25 || 576