Monatsrückblick Mai 2016





Im Mai habe ich wieder weniger gelesen. Es sind leider nur drei Bücher geworden. Davon war allerdings eines ein wirkliches Highlight. Ein anderes hat mich wiederum sehr enttäuscht.
Ich  befürchte, es bahnt sich eine kleine Leseflaute an, denn immer wenn ich Zeit zum lesen hätte, mache ich lieber etwas anderes... Ich hoffe, das geht schnell wieder vorbei, denn es warten noch viele tolle Geschichten auf mich :)





> Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes (520 Seiten) > 5 Eulen > Zur Rezension
> Die Eismacher - Ernest van der Kwast (379 Seiten) > 2 Eulen > Zur Rezension
> Heldentage - Sabine Raml (301 Seiten) > 3 Eulen





Gelesene Bücher: 3
davon ebooks: 0
Gelesene Seiten/Monat: 1200
Gelesene Seiten/Tag: 38,7
Durchschnittliche Bewertung: 3,3 Eulen





Zum allerersten Mal hat es ein Buch geschafft, mich zum weinen zu bringen. Bei "Ein ganzes halbes Jahr" muss man viele Emotionen  durchleben. Aber es ist einfach wundervoll und gehört zu meinen Jahresfavoriten. Wer es noch nicht kennt, und generell Liebesgeschichten mag, sollte es unbedingt sofort lesen!





Kommentare:

  1. Hallöchen,
    jedes Mal wenn ich deinen Header sehe, geht ein bisschen die Sonne auf. Hach, er ist so schön ♥
    Das mit der Leseflaute, wenn man eigentlich Zeit hätte, kenne ich nur zu gut! Echt ärgerlich :/ Bei mir läuft es ja schon das ganze Jahr nicht so prickelnd. Aber das liegt auch sehr daran, dass ich nicht mehr ganz so viel Zeit habe.

    Ich weigere mich ja strikt "Ein ganzes halbes Jahr" zu lesen. Ich weiß nicht mal genau, worum es geht, aber ich weiß, dass ich weinen würde. Sehr sogar! Und ich hasse das, weil mich das immer so fertig macht und ich danach mega Kopfschmerzen vom Heulen hab. Deshalb weigere ich mich...den Film werd ich aber wohl trotzdem anschauen...und weinen...

    "Die Eismacher" hab ich in der Arbeit gesehen. Das Cover ist ja auch wirklich auffallend :D Da es dich nicht so begeistern konnte, ist es wohl nicht so schlimm, dass ich bisher keinen zweiten Blick darauf geworfen habe :D

    "Heldentage" wurde vor Wochen ja ziemlich gehypten. Auf den Zugbin ich aber nicht aufgesprungen, weil es in Deutschland spielt (glaube ich zumindest?) und mit deutschen Handlungsorten kann ich generell wenig anfangen.

    Moment..."Ein ganzes halbes Jahr" war das erste Buch, das dich zum Weinen gebracht hat? Wie geht das?! Ich heule IMMER!

    Liebste Grüße,
    Kate ♥
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      oh, danke für das schöne Kompliment ♥

      Ja, das kann ich gut verstehen, mit der Zeit ist das auch immer so eine Sache...

      Schade, dass du Ein ganzes halbes Jahr nicht lesen willst. Es war zwar traurig, aber gleichzeitig auch wunderschön!

      Jaa, das Cover von Die Eismacher ist wirklich ein Hingucker, aber für mich war der Inhalt leider ein Flop :(

      Stimmt, Heldentage spielt in Deutschland, da falle ich aber glaube ich einfach aus der Zielgruppe...

      Das war tatsächlich das aller-allererste Buch, das es geschafft hat, mich zum Weinen zu bringen. Auch wenn ich sonst eher nah am Wasser gebaut bin :D Aber kein anderes Buch hat mich bisher so berühren können.

      Vielen Dank für deinen netten Kommentar!

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen





ebookaktionen


Letzte Rezensionen

Titel Titel Titel Titel




Ich lese gerade

Titel

Seite 40 || 512