Raum - Emma Donoghue [Rezension]





Genre: Roman
Seiten: 410
Verlag: Piper
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99 (DE)

Bewertung: 4,5 von 5 Eulen








Jack ist 5 Jahre alt und ein glückliches Kind. Aber Jack kennt die reale Welt nicht. Er kennt nur "Raum". Dort spielt sich das ganze Leben von ihm und seiner Mutter ab. Einzig der Fernseher zeigt, was sich draußen ereignet, aber für Jack sind diese Bilder nicht echt. Bis ihm eines Tages seine Mutter erklärt, dass es auch noch eine Welt außerhalb von Raum gibt und sie beide flüchten müssen.








 
Dieses Buch ist wirklich außergewöhnlich in vielerlei Hinsicht. Die Geschichte, wie auch der Schreibstil bzw. die Perspektive, aus der erzählt wird, habe ich so noch nicht gelesen.

Angelehnt an einen wahren Fall liest man die unglaubliche Geschichte von Jack und seiner Mutter, die in nur einem einzigen Raum leben müssen. Dabei erfährt man alles aus der Sicht des 5-Jährigen, der noch nie außerhalb dieses Raumes war. So ist auch der Schreibstil etwas Besonderes, da oft einfach Artikel eines Wortes ausgelassen werden, oder sonstige kindliche Denkweisen auftauchen. Dabei merkt man aber, dass Jack sich nicht unwohl fühlt, sondern die Situation so annimmt, wie sie ist. Natürlich auch deshalb, weil er nichts anderes kennt. 

Am Anfang musste ich mich erst an diesen Schreibstil gewöhnen und es brauchte auch seine Zeit, bis ich mit der Geschichte zurecht kam. Aber nach einer Weile hat mich das Buch nicht mehr losgelassen. Obwohl Jack glücklich zu sein scheint, herrscht eine unglaublich bedrückende Stimmung. Nach und nach erfährt man auch die Geschichte seiner Mutter und warum die beiden in diesem Raum leben müssen. 

Die Naivität des Kindes und seine Gedanken haben mich auch das ein oder andere Mal zum Schmunzeln gebracht. Er ist sehr liebenswürdig und natürlich ein ganz besonderes Kind. Seiner Mutter merkt man an, dass sie wirklich alles für ihn tun würde und versucht, an der gesamten Situation nicht zu zerbrechen, sondern für ihren Sohn stark zu sein.

Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt, berührt und den Leser mit einem Kloß im Hals zurücklässt und dabei einzigartig ist. Daher eine absolute Leseempfehlung. Allerdings nichts für schwache Nerven!






Diese außergewöhnliche Geschichte erhält von mir 4,5 von 5 Eulen









Kommentare:

  1. Hallöchen Andrea,

    was für eine tolle Rezension! Das Buch liegt schon seit einer Ewigkeit auf dem SuB und ist beinahe schon in Vergessenheit geraten. Durch die Verfilmung möchte ich es nun aber unbedingt ganz bald lesen. Und deine Rezension hat mich auch total neugierig gemacht :)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corina,
      oh, das freut mich aber zu hören, vielen Dank für das Kompliment :)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Hey Andrea,
    das Buch klingtso außergewöhnlich und schön. Ich habe schon vor längerem einen Blick darauf geworfen, aber deine wunderschön Rezi überzeugt mich jetzt wirklich nochmsl es endlich zu lesen :)
    By the way: Ich LIEBE dein Blogdesign, einfach SO süß!
    Alles Liebe,
    Sophie
    www.buchstabenmagie.blogspot.de

    AntwortenLöschen





ebookaktionen


Letzte Rezensionen

Titel Titel Titel Titel




Ich lese gerade

Titel

Seite 195 || 409